Aktuelle Projekte

Traktor Konnis Tour – Den Würzburger Norden digital und in echt erkunden
Wir sind mächtig stolz: Unser LEADER-Projekt, die Mehr-als-Kraut-und Rüben-Tour ist fertig. Seit Oktober 2019 lädt Traktor Konni, der „vielleicht schlauste Traktor der Welt“ dazu ein, mit Hilfe einer App den Würzburger Norden kennen zu lernen. An über 90 Stationen verbergen sich Videos, Hörbeiträge, 360-Grad-Touren oder Bildergalerien, die per QR-Code freigeschaltet und dann erlebt werden können.

Den Charme der Tour machen die Menschen vor Ort aus. Sie erzählen von ihren Leidenschaften, von Besonderheiten in ihrem Dorf, von früheren Traditionen oder kulturellen Schätzen. Im Vordergrund steht die Vernetzung aus Alt und Neu, das Einbinden fränkischer Mund- und Eigenart sowie der Transport der heimatlichen Geschichte und Werte in die digitale Zukunft.
Die App ist für iOS und Android verfügbar. Mehr Infos unter https://www.konnis-tour.de


Gemeindeentwicklungskonzept Dorfregion Hohleborn, Kaltenborn und Langenfeld

Stärken/Schwächen-Diskussion beim Auftakt im Gasthaus Adam


Die drei Salzungener Ortsteile Hohleborn, Kaltenborn und Langenfeld haben sich zur „Dorfregion“ zusammengeschlossen, um gemeinsam mit ihren Bürgerinnen und Bürgern ein Gemeindeentwicklungskonzept zu erarbeiten. Das ist Voraussetzung, um in das Thüringer Dorfentwicklungsprogramm aufgenommen zu werden. Wir dürfen die Erarbeitung von September 2019 bis März 2020 begleiten.


Umsetzung ILEK Würzburger Norden

Seit 2017 ist das Integrierte Ländliche Entwicklungskonzept (ILEK) in der Umsetzung und wir unterstützen die zehn Gemeinden im Rahmen des Allianzmanagements beispielsweise bei folgenden Projekten:

  • Mehr als Kraut und Rüben-QR-Tour

Die Tour soll eine Ausflugs- und Radltour sein, die Orte verbinden und Gästen und Einheimischen multimediale, aber auch echte Erlebnisse in jedem Dorf und in der Landschaft bieten. Es geht darum, die Orte und ihre (historische) Besonderheiten neu zu entdecken und mit anderen Augen zu sehen, aber auch um aktuelle und zukünftige Themen wie Nachhaltigkeit, Sonderkulturen und Ernährung. Erste Stationen der  Tour sollen zur Eröffnung der Landesgartenschau Würzburg im April 2018 fertig sein.

  • Pilotprojekt Grundwasserschutz

Der Würzburger Norden zählt zu den besonders trockenen Regionen Bayern. Durch die geringen Niederschläge kann sich auch weniger Grundwasser bilden und man kommt schon sehr nah an die natürliche Grenze, um den hohen Wasserbedarf für die landwirtschaftlichen Sonderkulturen zu decken und gleichzeitig die Trinkwasserversorgung aufrecht zu halten.
Um das Problem der langfristig sinkenden Grundwasserstände lösen und Konflikte zwischen Landwirtschaft, Trinkwasserversorgung und Naturschutz entschärfen zu können, muss grundsätzlich umgedacht und gemeinsam über Alternativen zur Grundwassernutzung nachgedacht und diskutiert werden.

Mehr Infos unter www.wuerzburger-norden.de